Lernen in offenen Unterrichtsformen

Schulklassen sind durch eine starke Heterogenität gekennzeichnet. Unterschiedliche Erfahrungen, der Kenntnisstand jedes einzelnen Kindes, die Variationsbreite von Lernbereitschaft, Leistungsfähigkeit und Arbeitstempo, geschlechterspezifische Interessen und Lernwege, Vorlieben und Abneigungen, Kompetenzen in Bezug auf soziale Fähigkeiten, Förderbedarf u.a. machen individuelles Lernen in offenen Unterrichtsformen notwendig.

 

Folgende Formen offenen Unterrichts ermöglichen in besonderer Weise begabungsgerechtes Lernen und werden im Schulalltag realisiert:

  • Werkstattunterricht / Fächerübergreifender Unterricht
  • Freiarbeit
  • Stationsbetriebe
  • Tagesplan / Wochenplan
  • Offene Schreibanlässe (Briefkasten, Erzähl- und Malheft, Geschichtenheft)
  • Lesepläne
  • Lesen durch Schreiben

Klassenraumgestaltung:

Die Klassenräume der Freiligrathschule sind unterschiedlich groß. Es gibt keine integrierten Gruppenräume. Deshalb sind die Möglichkeiten der Raumgestaltung beschränkt, in ihrer Strukturierung geben sie aber den Kindern Orientierung und Anregung und ermöglichen durch die Ausstattung individuelles Lernen.

Zusätzlich nutzen wir den Förderraum (hauptsächlich für die sonderpädagogische Förderung), den Computerraum, den Musikraum und verfügen über ein Schwarzlichttheater sowie eine Schülerbücherei.

 

 

 

 

 

Keiner kann alles.

Jeder kann einiges.

Keiner ist so gut wie wir alle zusammen.