Hier finden sie einen Elternbrief der Schulministerin mit Informationen zur Notgruppenbetreuung:

 

 

 

 

Medientipps für Grundschulkinder

 

Liebe Eltern,

 

aufgrund der eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten werden sich viele Kinder derzeit – neben den mitgegebenen schulischen Aufgaben – verstärkt auch mit Fernsehen, Internet und Videospielen beschäftigen. Wir haben für Sie einige Tipps, Hinweise und Empfehlungen aus diesem Bereich zusammengefasst.

 

  • Der WDR sendet momentan täglich um 11.30 Uhr eine Folge der „Sendung mit der Maus“, diese ist auch unter wdrmaus.de oder in der ARD-Mediathek abrufbar. Die Sendung mit der Maus ist pädagogisch hochwertig und uneingeschränkt empfehlenswert.

 

  • Viele gute Kindersendungen aus der ARD-Mediathek finden Sie hier

 

  • Unter planet-schule.de finden Sie das multimediale Schulfernsehen von WDR und SWR, ebenfalls empfehlenswert. Die Inhalte sind digital abrufbar, zusätzlich werden sie täglich von 7.20 Uhr bis 8.20 Uhr (WDR) und 10.45 Uhr bis 11.15 Uhr (SWR) im Fernsehen ausgestrahlt.

 

  • Der Verein Alba Berlin bietet zum Fitbleiben eine tägliche, digitale Sportstunde zum Mitmachen an: albaberlin.de

 

  • Im Bereich Fernsehen empfehlen wir grundsätzlich den öffentlich-rechtlichen und werbefreien Kindersender KIKA. Viele Sendungen finden sich zudem zum Abruf unter kika.de und in der ARD-Mediathek, die auch als App heruntergeladen werden kann.

 

  • Eltern tragen die Verantwortung für die Mediennutzung ihrer Kinder. Auch wenn die Kinder das häufig anders sehen: Eine unbegleitetes Gucken von Youtube-Videos oder das Hochladen eigener Videos durch Kinder im Grundschulalter ist fahrlässig und keinesfalls in Ordnung. Unter https://www.youtube.com/kids/ finden Sie eine App, bei der zumindest nur für Kinder geeignete Videos angesehen werden können, außerdem kann die Zeit begrenzt werden.

 

  • Achten Sie bei Videospielen auf Computer, Playstation, X-Box etc. bitte auf die Altersfreigabe der USK: Spiele, die erst ab 12, 16 oder 18 freigegeben sind, gehören nicht in die Hände von Kindern im Grundschulalter. Die Einstufung ist gut sichtbar auf jeder Hülle abgebildet oder wird im Spiel angezeigt. Streamingportale wie Netflix, Amazon Prime etc. verfügen in der Regel über einen Kinderbereich. Dieser sollte unbedingt aktiviert sein.

 

  • Auf Tablets oder PCs kann die Lernsoftware Anton genutzt werden. Einige Kinder verfügen bereits über ein Konto, dieses kann aber auch in der Anton-App oder unter der Adresse http://anton.app kostenlos angelegt werden. Die App bietet gute Übungen zu verschiedenen Fächern und vielen Themen der Grundschule und ist zudem werbefrei.

 

  • Des Weiteren empfehlen wir folgende Apps, die den Kindern teilweise auch aus der Schule bekannt sind: Blitzrechnen 1 – 4 (Mathematik), antolin.de (Leseförderung), Garage Band (Musik – leider nur iOS).

Keiner kann alles.

Jeder kann einiges.

Keiner ist so gut wie wir alle zusammen.