11.05.2020


Liebe Eltern,

 

hier noch ein paar Informationen zum Start in den Unterricht:


Die Kinder kommen über den oberen Eingang auf den Schulhof

 

Die Kinder werden von Integrationskräften, OGS-Mitarbeiter*innen und Lehrer*innen in Empfang genommen. Diese prüfen, ob der Mund-Nasen-Schutz richtig sitzt. Gerne können die Kinder diese von zu Hause mitbringen. Wer keine Schutzmaske dabei hat, erhält eine von der Schule. Diese wird mit dem Namen des Kindes versehen und bleibt in der Schule. Sie wird anschließend in der Waschmaschine gekocht.

 

Auf dem Schulhof und auch auf den Fluren befinden sich Markierungen. Diese gelten als Stopp-Zeichen. Wie beim Einkaufen an den Kassen sollen die Kinder sich von einer Markierung zur nächsten bewegen. Erst wenn die nächste Markierung frei ist, geht es weiter!

 

Die Tornister und Jacken kommen mit in die Klasse. Die Jacken hängen die Schüler über ihre Stühle.

 

Jedes Kind wäscht sich nach der Ankunft in der Klasse die Hände.

 

Jedes Kind bleibt auf seinem Platz sitzen. Alle Materialien muss das Kind bei sich haben. Es kann nichts ausgeliehen werden, weder von den Mitschülern, noch von der Lehrerin / dem Lehrer.

 

Am Platz kann die Schutzmaske abgelegt werden

 

Nach wie vor gilt: Niesen und Husten in die Armbeuge!

 

Der Abstand von 1,5m gilt auf dem gesamten Schulgelände! Immer!

 

Die Pausen und auch die OGS-Zeit verbringen die Kinder in 5er-Gruppen, die jeweils von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden, auf verschiedenen Teilen des Schulhofs.

 

Die Klassenräume werden täglich von der Reinigungskraft desinfiziert!

 

Nach dem Unterricht verlassen die Kinder das Schulgelände über den unteren Schulhof. Wenn die Kinder nicht alleine nach Hause gehen dürfen, nehmen Sie Ihre Kinder dort bitte in Empfang!

 

Bitte denken Sie an das Versammlungs- und Kontaktverbot! Dies gilt auch für Eltern vor der Schule. Erinnern Sie Ihre Kinder auch daran.


Wir sind darauf angewiesen, dass sich ALLE daran halten! Bitte besprechen Sie diese Regeln mit Ihren Kindern. Weisen Sie darauf hin, dass das Verhalten alle schützen soll, auch Sie, Ihre Kinder und Ihre Familien.


Gemeinsam kommen wir durch diese schwierige Zeit, bleiben Sie gesund!

 

JÖRG WILBUER, SL

Keiner kann alles.

Jeder kann einiges.

Keiner ist so gut wie wir alle zusammen.